Fragen & Antworten

Häufig gestellte Elternfragen:

Dürfen mehr als 12 Kinder teilnehmen? – Nein, Geocaching ist nur für Kleingruppen geeignet und macht sonst keinen Spaß mehr.

Was ist die beste Gruppengröße? – Bei 3. Klässlern und unruhigen älteren Kindern empfehle ich 9 Kinder. Bei aufmerksamen Gruppen haben wir mit bis zu 12 Detektiven gut Erfahrungen gemacht.

Dürfen jüngere Geschwisterkinder mitgehen? – Nein, auch nicht in Begleitung älterer Kinder/Erwachsene. Für Kinder unter der 2. Klasse ist es total langweilig weil sie noch nicht mitspielen kön-nen.

Werden die Kinder in Gruppen aufgeteilt und müssen alleine durch den Wald? – Nein, gespielt wird im Team in Begleitung des Guide.

Dürfen Kinder mit Allergien mit? – Ja, aber bitte geben Sie uns jede Allergie bei der Buchung an. Achten Sie darauf, dass diese Kinder z.B. eigenes Essen dabei haben, ein Nofallset etc. Zeigen Sie dem Guide vor Ort dieses Kind.

Wo finden wir die Einladungskarten und Wegbeschreibung für die Gäste? – Sie erhalten alle Infos automatisch nach der Buchung.

Dürfen wir auch eigene Einladungen basteln? – Ja natürlich.

Wird die Detektivausrüstung unbedingt benötigt? – Nein, der Guide hat alles dabei.

Welches Mitgebsel gibt es am Ende? – Das ist unterschiedlich, lasst euch also überraschen

Können wir dem Guide Snacks/Getränke mitgeben? – Nein, alles Snacks und Getränke müssen von den Kindern im Rucksack getragen werden. Der Rucksack des Guide ist schon voll.

Können Kinder nachgebracht werden? – Nein, die Gruppe kann im Wald nicht so leicht gefunden werden. 10 Minuten Verspätung sind aber in Ordnung.

Können Kinder mit gebrochenen Beinen mit? – Nein

Können Kinder mit gebrochenen Armen mit? – Ja, wenn die Gruppe ein wenig Rücksicht nimmt.

Dürfen Kinder mit geistigen oder körperlichen Behinderungen von den Eltern begleitet werden? – Ja!

Gibt es einen Raum in dem man Geschenke auspacken und Essen kann? – Nein, die Veranstaltung findet komplett im Wald statt.

Darf man im Anschluss noch im Wald/Park bleiben und dort ein Picknick machen? – Ja natürlich.

Kann die Veranstaltung bei Regenwetter verschoben werden? – Nein, nur bei Unwetter/Gewitter/Sturm/Starkregen

Dürfen die Eltern durch den Park/Wald spazieren gehen oder lässt sich die Gruppe davon ablenken? – Natürlich dürfen Sie spazieren gehen. Meist trifft man die Gruppe nicht so leicht.

Kann der Startpunkt verschoben werden oder kann die Tour sogar in einem anderen Wald /Park stattfinden? – Nein, beim Geocaching muss die Reihenfolge der Stationen eingehalten werden, daher ist der Treffpunkt fix. Auch ein anderer Ort kommt nicht in Frage da eine Geocaching Tour sehr aufwendig vorbereitet werden muss.

 

Häufig gestellte Kinderfragen:

Dürfen wir alleine durch den Wald laufen und gegeneinander spielen? – Nein, das haben wir mal versucht, aber die Kindergruppen schafften es nicht alleine. Unsere versteckten Hinweise wurden nicht gefunden und die Kinder mussten leider aufgeben.

Gibt es eine echte Leiche am Ende, das wäre toll! – Nein, das wäre für andere Spaziergänger viel zu gruselig denn die Leiche könnte versehentlich gefunden werden.

Gibt es eine Toilette im Wald? – Na klar, jeder Baum und jeder Busch dient als Dschungeltoilette 😉

Wie weit müssen wir laufen? – Ungefähr 3 Kilometer

Sind die Rätsel sehr schwer? – Das ist natürlich immer Ansichtssache. Bei vielen Aufgaben muss man schon ein wenig nachdenken. Aber wir geben Tipps. Schlecht ist immer, wenn keiner Lust zu denken hat! Aber in der Regel sind Geocaching-Rätsel schnell lösbar da man ja nicht ewig lange an einer Station im Wald herumstehen will.

Dürfen wir im Wald Stöcke, Steine, Frösche und andere Dinge suchen? – Nur ganz kurz, denn sonst rennt uns doch der Täter davon. Wir müssen uns schließlich beeilen. Wenn der Täter gefasst ist können wir schöne Dinge sammeln.